Herzlich Willkommen beim Internetportal www.weihnachtseiten.de
  www.brauchtumsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
   Sie sind hier :  
Rubriken > > Home / Neustart |  Adventskalender |  Weihnachtsrezepte |  Gänseküche |  Weihnachtsmärkte |  Lieder |  Midifiles |  Gedichte |  Geschichten |  Weihnachtsmärchen |  Bildschirmschoner |  Bauernregeln |  Links |  Grafiken und Bilder |  Wissenswertes / Brauchtum von A - Z |  Geschenkideen |  Tip für den Weihnachtsurlaub >>> Hotelbewertungen


Rezept hinzufügen  |  PDF Druck-Version  |  Buchtips  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Christkindl`s Weihnachtsrezepte
- aus der Gänseküche -

Gans gebraten auf französische Art, ein Rezept aus dem Jahre 1886
Zutaten
  • 1 Gans
  • 1 Gänseleber
  • 50 Kastanien
  • Butter
  • 1 Knoblauchzehe oder etlichen klein geschnittenen Zwiebeln
  • 250g gehacktes Schweinefleisch
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer und Muskat
ZUBEREITUNG:

Etwa 50 schöne Kastanien werden geschält, in geschmolzener Butter eine Weile gedünstet und nebst der Gänseleber fein zerhackt, mit 250 Gramm gehacktem Schweinefleisch, einer kleinen Zehe Knoblauch oder etlichen klein geschnittenen Zwiebeln, Petersilie, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Muskatnuß vermischt, warauf man diese Füllung eine Viertelstunde in ein wenig Fleischbrühe dämpft, in die Gans füllt und die letztere dann etwa 1 1/2 Stunden am Spieß brät.
Als Sauce reicht man den abgetropften, entfetteten und mit eine wenig Fleischbrühe aufgekochten Bratensaft.

Gans gebraten



Quelle:
Universallexikon der Kochkunst, 1. Band aus dem Jahre 1886
Gänserezepte


http://www.weihnachtsseiten.de/weihnachtsrezepte/gaensekueche/gans-gebraten-auf-franzoesische-art/home.html