Magenbrot


Magenbrot gehörte ursprünglich wohl zu der Familie von Honiglebkuchen

    Zutaten:
  • 250 g Honig
  • 250 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 25 g Zwieback; gemahlen
  • 1 Tl. Zimt
  • 1/4 Tl. Nelkenpulver
  • 50 g Orangeat; gewürfelt
  • 50 g Zitronat; gewürfelt
  • 50 g Haselnüsse; gehackt
  • 1 1/2 Tl. Hirschhornsalz
  • 125 ml Milch
  • Glasur
  • 300 g Zucker
  • 1 dl Wasser
  • 35 g Dunkle Schokolade

ZUBEREITUNG:
Honig und Zucker in einer Pfanne unter Rühren auf 60 Grad erwärmen (unbedingt mit Thermometer prüfen).

Alle restliche Zutaten - ausser Hirschornsalz und Milch - in einer Schüssel mischen; Hirschhornsalz mit dem Milch anrühren, mit der Honiglösung zugeben, alles zusammenfügen und kurz kneten. Zugedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht stehen lassen.

Den Teig in 8 Teile (bezogen auf 1 Rezept) schneiden, diese mit den Händen zu 2 cm dicken Rollen formen und mit mindestens 4 cm Abstand auf mit Backtrennpapier belegte Bleche legen. Ca. 15 Minuten in der Mitte des auf 180 °C vorgeheizten Ofens backen.

Nach dem Abkühlen schräg in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Für die Glasur, Zucker mit Wasser unter Rühren aufkochen, ca. 2 bis 3 Minuten unter Rühren weiterkochen. Die zerbröckelte Schokolade zugeben und aufschmelzen.

1/4 der Magenbrotstücke in eine Schüssel geben, unter Wenden mit ca. 1/4 der siedenden Glasur beträufeln, so dass die Magenbrotstücke gut belegt werden. Auf Backtrennpapier verteilen. Mit dem restlichen Gebäck gleich verfahren.

Beachten: zu dünne Glasur überzieht das Magenbrot schlecht; dann nochmals kochen. Zu dicke Glasur bröckelt sofort: mit Wasser leicht verdünnen und wieder erwärmen

Das Magenbrot in verschliessbaren Blechdosen aufbewahren.


www.weihnachtsseiten.de/weihnachtsrezepte/backrezepte/magenbrot/home.html