Herzlich Willkommen beim Internetportal www.weihnachtseiten.de
  www.brauchtumsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
   Sie sind hier :  
Rubriken > > Home / Neustart |  Adventskalender |  Weihnachtsrezepte |  Gänseküche |  Weihnachtsmärkte |  Lieder |  Midifiles |  Gedichte |  Geschichten |  Weihnachtsmärchen |  Bildschirmschoner |  Bauernregeln |  Links |  Grafiken und Bilder |  Wissenswertes / Brauchtum von A - Z |  Geschenkideen |  Tip für den Weihnachtsurlaub >>> Hotelbewertungen
www.feiertagsseiten.de
Voting System
Wie findest du das Rezept Anislaiberl mit der Bilderanleitung
sehr gut
gut
geht so
schlecht
ist mir egal


Zeige Resultate

Statistik für dieses Rezept
seit 14.12.2010

Rezept hinzufügen  |  Druck-Version  |  Druck-Version (PDF)  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Christkindl`s Weihnachtsrezepte
- Backanleitungen und Rezepte aus der Backstube -

Anislaiberl - Weihnachtsplätzchen
(40 - 50 Stück)
Copyright © www.feiertagsseiten.de

Neu > > Zur Backanleitung mit 26 Bildern Schritt für Schritt erklärt

Durch einen Klick auf die kleinen Bilder rechts, bekommen Sie eine Grossansicht des jewiligen Bildes mit einer Erklärung dazu

Zutaten für den Boden:
  • 260 g Zucker
  • 3 mittelgrosse Eier (L)
  • 260 g Mehl
  • 2 ganz leicht gehäufte Teelöffel Anis
  • etwas Butter
  • Backpapier

Vorbereitungsarbeiten
Zunächst bereiten wir uns alle Zutaten vor. Dazu sieben wir uns 250 g Mehl wie rechts abgebildet durch. Alle bereit gestellten Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Jetzt schneiden wir uns das Backpapier für das Backblech zurecht. Auf das Backblech veteilen wir etwas von der bereitgestellten Butter indem wir ganz kleine Butterklekse auf das Backblech geben, um so das Backpapier auf dem Backblech besser fixieren zu können. Nach dem Backen lässt sich das Backpapier trotz der Butter sehr sehr leicht vom Backblech lösen

Zubereitung
Jetzt brauchen wir einen Handmixer und eine Rührschüssel. In die Rührschüssel geben wir als erstes den Zucker, dann die Eier dazu. Die Eier Zuckermischung rühren wir jetzt mit dem Mixer auf hoher Stufe solange bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Wir können aufhören die Zucker-Eimischung zu verrühren, wenn sich die Mischung Weiss gefärbt hat.

Nun geben wir einen kleinen Teil des Mehls dazu. Das gesiebte Mehl rühren wir auf kleiner Stufe unter, damit es nicht so staubt.

Nachdem wir ein Drittel des Mehls untergerührt haben, verteilen wir den Anis in der Rührschüssel. Den Anis rühren wir jetzt vollständig in die Teigmischung unter.

Jetzt geben wir so nach und nach das restliche Mehl dazu und schalten den Handmixer langsam weiter nach oben bis zur höchsten Stufe.

Den jetzt sehr zähflüssigen Teig jetzt noch kurz kräftig durchrühren.

Nun stellen wir das vorbereitete Backblech mit dem Backpapier neben die Rührschüssel. Mit kleinen Löffelchen (Kaffelösseln, Eierlöffeln Etc.) setzen wir jetzt kleine Häufchen auf das Backpapier.

Achtung: Die kleinen gebildeten Teighäufchen laufen auseinander. Achten Sie deshalb auf genügend Abstand zwischen den Teighäufchen.

Wenn Sie das Backpapier etwas mit Mehl bestäuben, lassen sich die Anislaibchen nach dem backen leichter vom Backpapier lösen.

Sie können natürlich auch ein Backblech direkt mit Mehl bestäuben und so auf Backpapier verzichten.

Nachdem wir den Teig aufgebraucht haben sollten ca 40 bis 50 kleine Häufchen gebildet worden sein.

Bei nicht unter 18 Grad lassen wir die Anislaibchen für 24 Stunden trocknen. (Ideal wären so 20 bis 24 Grad)

24 Stunden später
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen und dann bei 190 Grad ca 10 bis 15 Minuten auf der mittleren Backschine backen.

Achtung: wenn Sie die Anislaibchen zu lange backen, werden Sie hart.

Hinweis:
Den Backofen vorher auf 190 Grad vorheizen

Backhitze: 190 Grad für ca. 10 bis 15 Minuten

Tip:
Die Anislaibchen können bereits nach dem erkalten gegessen werden. Deshalb kann man Anislaibchen auch noch sehr kurz vor Weihnachten backen, also in letzter Minute sozusagen.

Copyright by Josef Dirschl, www.weihnachtsseiten.de
Das Rezept darf mit Quellenangabe (siehe unten) versehen gerne privat genutzt und weitergegeben werden.


Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Aus der Versuchsküche von Josef Dirschl, www.feiertagsseiten.de

Quellenangabe:
Anislaibchen, ein Rezept von Josef Dirschl, www.weihnachtsseiten.de
http://www.weihnachtsseiten.de/weihnachtsrezepte/backrezepte/anislaibchen/home.html
Backrezepte
  1. Aachener Printen
  2. Advents - Apfelkuchen
  3. Advents-Apfeltarte mit Marzipancreme gefüllt
  4. Advents - Nusskuchen
  5. Advents Teegebäck
  6. Anislaiberl
  7. Anisplätzchen
  8. Anisringe
  9. Aprikosenplätzchen
  10. Basler Leckerli
  11. Bethmännchen
  12. Braune Kuchen
  13. Christ-Sterne
  14. Dattelmakronen
  15. Dreikönigskuchen mit Rosinen
  16. Dresdner Christstollen®
  17. Elisenlebkuchen
  18. Engadiner Mandelscheiben
  19. Engelsaugen
  20. Feine Mandeltaler
  21. Frankfurter Brenten
  22. Gewürz Rhomben
  23. Gewürz Spritzgebäck
  24. Gewürzsterne
  25. Hefeteig Grundrezept für Stollen
  26. Honiglebkuchen
  27. Ischler Krapferl
  28. Ischler Törtchen
  29. Kletzenbrot
  30. Krippenplätzchen
  31. Lebkuchen Herzen
  32. Lebkuchen sehr fein
  33. Lebzelten
  34. Magenbrot
  35. Mandelküchlein
  36. Mandelspekulatius
  37. Mandelsternchen
  38. Marzipan Ringe
  39. Mozart Happen
  40. Nikolausmännchen
  41. Normannischer Dreikönigskuchen
  42. Nougatstangen
  43. Nussstangen
  44. Orangenmakronen
  45. Orangenzungen
  46. Panettone
  47. Panforte
  48. Panforte Di Siena
  49. Pfefferkuchen
  50. Pfefferminzringe
  51. Pfeffernuesse
  52. Pflastersteine
  53. Pistazienkekse
  54. Schneebälle / Schneemänner
  55. Schokoladenbrot
  56. Spekulatius
  57. Spitzbuben
  58. Springerle
  59. Spritzgebäck
  60. Thorner Kathrinchen
  61. Vanille-Nuss Doppeldecker
  62. Weihnachts - Schokomakronen
  63. Witwenküsse
  64. Wiener Früchtebrot
  65. Zarte Zimtkringel
  66. Züricher Tirggel
    Glasuren
  67. Arrak oder Rum Glasur
  68. Einfache Zuckerglasur
  69. Eiweiss Glasur
  70. Früchteglasur
  71. Kakaoglasur
  72. Mandelglasur
  73. Moccaglasur
  74. Orangenglasur
  75. Rote Glasur
  76. Spritzglasur
  77. Vanilleglasur
  78. Zitronenglasur