Rubriken ↓ ↓
  1. Home / Neustart
  2. Adventskalender
  3. Brauchtum zu Weihnachten
  4. Advents- u. Weihnachtsrezepte
  5. Gänseküche
  6. Youtube Videos (Plätzchenrezepte)
  7. Weihnachts-Gedichte
  8. Weihnachts-Geschichten
  9. Weihnachtsmärchen
  10. Weihnachtsmärkte
  11. Bauernregeln
  12. Lieder
  13. Midifiles
  14. Links
Beitrag hinzufügen Gedicht, Geschichte, Infos Etc. hinzufügen
Statistik für diese Geschichte
seit 21.12.2018

Christkindls Weihnachts Geschichten

Das Weihnachts-Gipfeltreffen
ein Service von www.weihnachtsseiten.de

Das Weihnachts-Gipfeltreffen - verfasst im Stil einer politischen Satire!

24. Dezember:
Rund um den Globus saßen die Menschen vor ihren Bildschirmen und warteten angespannt auf die Live-Übertragung des Weihnachts- Gipfeltreffens, zu dem sich die mächtigsten Staats- und Regierungschefs der Welt zusammengefunden hatten. Erstmalig würden sich diese mit ihren Weihnachts-Ansprachen nicht nur an ihre eigenen Nationen wenden, sondern an ein weltweites Publikum.
Der Anlass für diese konzertierte Aktion hätte nicht bedeutsamer sein können, galt es doch, den äußerst fragilen Weltfrieden zu retten.

Mit einem gewohnt harschen "Me first" hatte sich das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft der Welt den ersten Rednerplatz gesichert.
Das klotzige Kinn weit vorgereckt, die präsidiale Haartolle dem Anlass entsprechend in Form einer Friedenstaube witterungsbeständig auf der Halbglatze fixiert, postulierte er die unabdingbare Notwendigkeit von Grenzmauern und eine gänzliche Abschottung der guten Nationen gegenüber Schurkenstaaten und Terrorvölkern.
"Die Grenzmauern können gar nicht hoch genug sein, baut sie bis zum Himmel!", polterte er mit geballten Fäusten. "Nur so kann der Friede in der Welt hergestellt werden! Ich, der beste und größte Präsident aller Zeiten, fordere alle Migranten auf, in ihre Drecksloch-Länder zurückzukehren!" Mit herabgezogenen Mundwinkeln schnippte er ein nicht sichtbares Fussel von seinem aus Goldfäden gewobenen Jackett.
"Wir müssen unsere wunderbaren Bürger schützen! Diese brauchen die Sicherheit, sich im Falle eines Angriffs verteidigen zu können.
Deshalb wird künftig per Gesetz das Tragen einer Schusswaffe bereits im Kindergartenalter zur Pflicht erhoben ."
Bei dem in diesem Moment einsetzenden frenetischen Konserven- Applaus formte der Präsident seine Finger zu einer Pistole und feuerte symbolträchtig nach oben, worauf sich eine bombastische Stars-and-Stripes-Konfetti-Wolke über ihn ergoss.
"Merry Christmas, i love you, peace for the world."

Die Kamera schwenkte hinab zum nächsten Redner, dessen Kopf das Stehpult nur knapp überragte. Sein unscheinbares, fahles Gesicht stand im krassen Gegensatz zu seiner Körperform, einem muskulösen Dreieck auf zwei krummen Beinen.
"Der Friede in der Welt kann nur durch größtmögliche Abschreckung erreicht werden. Mit dem weltgrößten Arsenal an Massenvernichtungswaffen verfügen wir über eine Machtposition, deren Bedrohlichkeit die strategischen Wunschträume mancher Kriegstreiber gründlich auszulöschen vermag und die von unserer eigenen Nation gezwungenermaßen auch militärische Interventionen fordert. Nuklearwaffen, Streitkräfte, Spionage- und Geheimdienste, Raketen- und Weltraumtruppen - mit diesem Potential im flächenmäßig größten Land der Erde, das sich von Europa bis Asien und vom Polarmeer bis zum Pazifik erstreckt, haben wir eine Drohkulisse geschaffen, bei der die Welt den Atem anhält und die somit eine Gewähr für den globalen Frieden liefert." Berauscht von der eigenen, im Verlauf seiner1000jährigen Amtszeit erworbenen lupenreinen Rhetorik, rief er den Bürgern dieser Welt zu: "Mir. Friede!" und stemmte, um zu alledem auch noch seine ganz persönliche, präsidiale Muskelkraft zu demonstrieren, zwei bis an die Zähne bewaffnete Sicherheitsbeamte wie keulenförmige Siegestrophäen triumphierend in die Luft.

Der dritte Redner dankte seinen Vorrednern mit einem hundertfachen Kotau.
"Ping Pong, Wir Sing, Wei Nacht."
Allein die Begrüßung des mächtigsten Staatsmannes der Welt veranlasste circa 1,4 Milliarden Menschen, sich in abgrundtiefer Verneigung die Köpfe auf dem Boden blutig zu schlagen.
"Schön wie eine Lotusblüte wird euer Leben sein, wenn wir in unserem Streben nach dem großen Erfolg in eine neue Ära eintreten werden. Durch die Zentralisierung der Macht auf einen weisen und starken Führer kann sich der Friede vom Land der Morgenröte aus wie sanft fließender Honig in die restliche Welt verbreiten. Und nur durch die Herrschaft dieses einzigen Machthabers über alle Nationen der Welt können Kriege zwischen den Völkern unterbunden werden. Friede für die Menschheit. Möge die Macht mit uns sein!"

Milliarden von Menschen überall auf der Erde.
Hören.
Sehen.
Haben Angst.
Angst vor den Friedensplänen der Mächtigen dieser Welt.

"Ich freue mich, hier zu sein und mich in diesem Moment mit Menschen aus allen Erdteilen und Regionen verbunden zu wissen."
Fast unbemerkt im Schatten der gewichtigen Weltenlenker war eine mit einem Dutzend übereinander getragenen, verschiedenfarbigen Kastenschnitt-Blazern gekleidete Polit-Ikone ans Pult getreten. Sie, die einstmals mächtigste Frau der Welt, wollte die Gelegenheit nutzen, ihr politisches Erbe lebendig zu halten und für Gemeinsamkeit, für Freiheit, für Versöhnung und Frieden zu werben.
"Wir schaffen das! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Ohne Fleiß kein Preis!"
Daraufhin spreizte sie ihre Hände zur Merkel-Raute und bat um Aufmerksamkeit für eine Gruppe junger Leute aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturkreisen, die nunmehr ihre ganz persönlichen Gedanken über die Erwartungen an das Leben und an die Zukunft formulieren würden.
"Was ich als Schwergewicht zu sagen hatte, habe ich vom Ende her gedacht. Und ich befürchte, Gott hat die Politik vielleicht nur erschaffen, um die Menschheit zu prüfen! Aber, scheitert die Politik, scheitert die Welt!"
Ihre Mundwinkel zuckten und formten sich in weiser Einsicht und den physikalischen Gesetzen des Alterns folgend in einem steilen Bogen nach unten.

"Die Zukunft gehört der Jugend von heute. Hören Sie ihr zu! - Von meiner Seite will ich nur noch sagen: Ihnen allen gesegnete und friedvolle Weihnachten."

"Ich wünsche mir eine Welt ohne Kriege, ohne Terroranschläge und ohne Folter."

"Ich träume von einer Welt, in der achtsam mit der Natur und mit den noch vorhandenen Ressourcen umgegangen wird."

"Ich wünsche mir eine Welt, aus der Hunger und Elend verschwunden sind und in der jedermann Zugang zu sauberem Trinkwasser und gesunden Lebensmitteln hat."

"Ich hoffe auf ein Leben in Freiheit, ohne Angst vor Gewalt und Unterdrückung."

"Ich wünsche mir eine Zukunft, in der Frauen die gleichen Rechte wie Männer haben werden."

"Ich träume von einer Welt, in der die Menschen einander mit Achtung und Respekt begegnen und jeder das Recht auf freie Meinungsäußerung hat."

"Wir alle wünschen Ihnen und uns frohe und besinnliche Weihnachten und Frieden für die Welt."

Autor: Traudl Wirsing
Titel: Das Weihnachts-Gipfeltreffen
Copyright © by Traudl Wirsing
gepostet von Traudl Wirsing
am 04.12.2018, 19:25

Alle Traudl Wirsing Gedichte und Geschichten auf den Fest- und Feiertagsseiten


http://www.weihnachtsseiten.de/weihnachtsgeschichten/autoren/w/wirsing-traudl/das-weihnachts-gipfeltreffen/home.html

Die Weihnachtsseiten    (http://weihnachtsseiten.de)
Copyright © by Josef Dirschl, weihnachtsseiten.de    -    info@weihnachtsseiten.de

ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED


Christkindls Weihnachtsgeschichten

  1. A undankbars Kind
  2. Aljoscha, der kleine Schuhputzer
  3. Am Weihnachtsmorgen 1772
  4. Antonia sucht den Weihnachtsmann
  5. Auf der Suche nach dem Christkind
  6. Auf der Suche nach ihrem Platz
  7. Bayerische Adventsgeschichte
  8. Besuch
  9. Briafal an’s Christkind
  10. Christkindl Ahnung im Advent
  11. Da Nikolaus
  12. Das Abenteuer der kleinen Stallmaus
  13. Das Christkind
  14. Das Christkind (Telker)
  15. Das gebrochene Versprechen
  16. Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
  17. Das Mädchen an der Straßenecke
  18. Das Schaufenster
  19. Das schönste Fahrrad der Welt
  20. Das Weihnachtshaus
  21. Das Weihnachts-Wunderkraut
  22. Der abendliche Gast
  23. Der Adventskranz
  24. Der allererste Weihnachtsbaum
  25. Der erste Schnee
  26. Der erste Winter
  27. Der Junge, der von den Sternen kam
  28. Der kleine Hirte
  29. Der kleine Weihnachtsbaum
  30. Der letzte Weihnachtsmann
  31. Der Pfefferkuchenmann
  32. Der rote Weihnachtsapfel
  33. Der Schneemann
  34. Der Trompetenspieler
  35. Der verlorene Adventszauber
  36. Der Weihnachtsengel
  37. Der Weihnachtsmann hat auch seine Sorgen
  38. Der Weihnachtstraum
  39. Der Wunschzettel (Telker)
  40. Der Wunschzettel (Schmidt)
  41. Die Geschichte der Heiligen drei Könige nach Matthäus:
  42. Die Geschichte von Lisa und Antony
  43. Die kleine Tanne
  44. Die krumme Tanne
  45. Die Legende vom Tannenbaum
  46. Die Legende vom Weihnachtsmann
  47. Die Tannenfee
  48. Die verdorbene Weihnachtsfreude
  49. Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas
  50. Die Weihnachtsgeschichte nach Matthäus
  51. Die Weihnachts-Mission
  52. Die Weihnachtsplätzchen
  53. Die zweite Chance
  54. Dorfweihnacht
  55. Eine „andere“, heutige Herbergsuche
  56. Eine goldene Uhr
  57. Eine kleine Weihnachtsgeschichte
  58. Eine nicht ganz so stille Nacht
  59. Ein ganz ausgefallener Wunsch
  60. Ein Heilig-Abend
  61. Einsam am Heiligen Abend
  62. Eisblumen
  63. Es begann in der Silvesternacht
  64. Fritzi, das Rehkitz (Teil 1)
  65. Fritzis neue Heimat (Teil 2)
  66. Geschichten vor dem Adventskalender
  67. Gina, die zur Weihnacht kam (Die Weihnachtskatze)
  68. Glaubst Du an den Weihnachtsmann?
  69. Herbergsuchen – irgendwo auf dieser Welt
  70. Heuer fällt Weihnachten aus
  71. Heimatsuche heute
  72. Jan auf dem Weihnachtsmarkt
  73. Kann ein Weihnachtsmann stricken?
  74. Kerzen für das Christkind
  75. Königlicher Besuch im Küchenschrank zur Weihnachtszeit
  76. Neue Heimat
  77. Pferd und Kuh beim Weihnachtsshopping
  78. Picks besieht sich die Erde
  79. Rocky´s erster Winter und der heilige Abend
  80. Rolands Begegnung mit dem Weihnachtsmann
  81. Rosi Rosine
  82. 's Christkindl ist da
  83. * * * Schneefall * * *
  84. Sören feiert Weihnachten
  85. Tim und der Weihnachtsstern
  86. Tränes Weihnacht
  87. Von der Mitternachtskrippe
  88. Waldi und die ganze Plüschtierschar retten Nils
  89. Weihnacht’n dahoam
  90. Weihnachten
  91. Weihnachten bei Familie Maus
  92. Weihnachten bei uns dahoam
  93. Weihnachten in 1001 Nacht
  94. Weihnachten ist anders word'n
  95. Weihnachtliches Wunschdenken und die Realität von Gaby Jung
  96. Weihnachtsengel
  97. Weihnachtszeit bei uns Zuhause
  98. Woid-Weihnacht
  99. Wundersame Begegnung
  100. Wundersame Weihnacht
  101. Zur Weihnachtszeit
  102. Kurzgeschichten
  103. Vor dem Fest gibt es Sonderkonditionen
  104. Das Schönste an Weihnachten
  105. Der Tannenbaum
  106. Ein ganz ausgefallener Wunsch
  107. Zum gegenseitigen Vorteil
  108. Satire
  109. Das Weihnachts-Gipfeltreffen