Rubriken ↓ ↓
  1. Home / Neustart
  2. Adventskalender
  3. Brauchtum zu Weihnachten
  4. Advents- u. Weihnachtsrezepte
  5. Gänseküche
  6. Weihnachts-Gedichte
  7. Weihnachts-Geschichten
  8. Weihnachtsmärchen
  9. Weihnachtsmärkte
  10. Bauernregeln
  11. Lieder
  12. Midifiles
  13. Links
Beitrag hinzufügen Gedicht, Geschichte, Infos Etc. hinzufügen
Die 100 schönsten Weihnachtsgeschichten: Zum Vorlesen in Familie, Kindergarten, Schule und Gemeinde
Statistik für diese Geschichte
seit 22.12.2015, 15:15 Uhr

Christkindls Weihnachts Geschichten

Auf der Suche nach ihrem Platz
Herbergsgeschichte von Gabriele Maricic–Kaiblinger

Auf der Suche nach ihrem Platz
Herbergsgeschichte von Gabriele Maricic-Kaiblinger

Sie wusste nicht, wie lange es gedauert hatte, bis sie endlich die Grenze überqueren konnte. Stunden, Tage, Wochen – zu lange war sie schon unterwegs. Zu lange, um noch klar denken zu können. Das Zeitgefühl hatte sie sowieso schon längst verloren. Und sich irgendwann ebenso jegliches sonstige Fühlen untersagt. Denn es bereitete nur Schmerz.

Schwer war es ihr gefallen, ihr Zuhause zu verlassen. Besonders, seit ihr regimekritischer Vater auf offener Straße regelrecht hingerichtet worden war. Einfach so. Nur weil er eine eigene Meinung vertreten und den Irrsinn des religiösen wie staatlichen Wahns nicht mehr mitmachen und schon gar nicht hinnehmen hatte wollen.
Sie wollte ihre Mutter nicht alleine zurücklassen, aber diese hatte sie angefleht, aus diesem Land zu flüchten. Vor Willkür, Unterdrückung und Folter. In eine bessere Zukunft. Denn hier hatte sie keine, schon gar nicht als Frau. Dafür hatte ihre Mutter ihr bisschen Erspartes gegeben und noch von Verwandten und Freunden Geld geliehen. Damit sie einen skrupellosen Schlepper für einen illegalen Fluchtweg bezahlen konnte. Denn einen legalen gab es nicht.
"Wo soll ich denn hin?", hatte sie ihre Mutter gefragt. "Niemand will Flüchtlinge haben, das liest und hört man doch immer wieder."
"Geh' nur. Es gibt für jeden einen Platz auf dieser Welt. Such' den deinen", war die Antwort ihrer Mutter gewesen.
So war sie gegangen. Geflohen aus ihrem Heimatland, um ihren Platz zu finden und in Sicherheit und Frieden leben zu können. In einem der Länder, in dem der Überfluss weggeworfen wurde und das doch überfordert war. In einem der Länder, in dem sie nur lästig und unerwünscht war, eine von vielen, die ins Land strömten und vor denen die Menschen Angst hatten. Angst? Angst hatte doch s i e ... In ihrem Heimatland war Angst ein ständiger Begleiter gewesen, der auch auf der Flucht eng bei ihr geblieben war.
Nie mehr würde ihr der Junge aus dem Sinn gehen, den sie auf ihrem Fluchtweg kennengelernt hatte. Erst 15 Jahre war er gewesen. 15 – noch ein halbes Kind. Seine Eltern hatten ihren ganzen Besitz verkauft, um ihm, ihrem einzigen Kind, die Flucht zu ermöglichen. Aus einem Land, in dem Krieg den Alltag beherrschte. Aus einer Gewaltherrschaft, deren Ende nicht abzusehen war. Der Abschied hatte ihnen schier das Herz zerrissen, aber ihr Sohn sollte in Sicherheit und Frieden leben können, so wie ihre Mutter sich das für sie wünschte. Durch die Wüste hatte er müssen, mit zu wenig zu trinken und noch weniger zu essen. All die Mühen, die er auf sich genommen hatte, um dann die Fahrt auf dem überfüllten Boot nicht zu überleben. 15 Jahre ...
Sie hatte ihn noch packen wollen, als er durch das Gedränge den Halt verlor und ins Wasser stürzte. Hatte ihm noch helfen wollen, wieder ins Boot zu gelangen, es aber nicht geschafft. Sein Schicksal ging ihr nah. Eins von vielen, über das sich die meisten schon keine Gedanken mehr machten. Der größte Schicksalsschlag für dessen Eltern, die daheim auf Nachricht warteten, die nie mehr kommen würde ...

Jetzt endlich war sie über der Grenze, bekam zu essen, zu trinken, ein Medikament gegen den Husten, der sie seit Tagen quälte, und einen Platz zum Schlafen. Langsam kam sie zur Ruhe. Zumindest für diesen Moment. Einen Moment aufatmen. Schlafen. Einen Moment das Wohlwollen spüren, dass ihr Menschen entgegenbrachten. Aber sie war feinfühlig, sie spürte ebenfalls den Hass, der ihr teilweise entgegenschlug. Wieder Angst. Angst der Menschen, die sich vor den Fremden fürchteten, die da ins Land strömten.
"Angst haben doch w i r!", wollte sie am liebsten hinausschreiben, aber sie schwieg. Aus Angst, dass die Hilfsbereitschaft sich ins Gegenteil umkehren könnte und die Angst schließlich auf beiden Seiten ein nicht enden wollender Kreislauf werden würde.
Einen Moment das Denken ausschalten. Und dann – weiter in eine ungewisse Zukunft und mit der Angst, ihren Platz nie zu finden ...

Titel: Auf der Suche nach ihrem Platz
Autor: Gabriele Maricic-Kaiblinger
gepostet von Gabriele Maricic-Kaiblinger
am 20.12.2015 11:32
E-Mail: pantomime@aon.at

Alle Gabriele Maricic-Kaiblinger Geschichten auf den Fest- und Feiertagsseiten


http://www.weihnachtsseiten.de/weihnachtsgeschichten/a/auf-der-suche-nach-ihrem-platz/home.html

Die Weihnachtsseiten    (http://weihnachtsseiten.de)
Copyright © by Josef Dirschl, weihnachtsseiten.de    -    info@weihnachtsseiten.de

ALLE RECHTE VORBEHALTEN / ALL RIGHTS RESERVED


Christkindls Weihnachtsgeschichten

  1. A undankbars Kind
  2. Aljoscha, der kleine Schuhputzer
  3. Am Weihnachtsmorgen 1772
  4. Antonia sucht den Weihnachtsmann
  5. Auf der Suche nach dem Christkind
  6. Auf der Suche nach ihrem Platz
  7. Bayerische Adventsgeschichte
  8. Besuch
  9. Briafal an’s Christkind
  10. Christkindl Ahnung im Advent
  11. Da Nikolaus
  12. Das Abenteuer der kleinen Stallmaus
  13. Das Christkind
  14. Das Christkind (Telker)
  15. Das gebrochene Versprechen
  16. Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern
  17. Das Mädchen an der Straßenecke
  18. Das Schaufenster
  19. Das schönste Fahrrad der Welt
  20. Das Weihnachtshaus
  21. Das Weihnachts-Wunderkraut
  22. Der abendliche Gast
  23. Der Adventskranz
  24. Der allererste Weihnachtsbaum
  25. Der erste Schnee
  26. Der erste Winter
  27. Der Junge, der von den Sternen kam
  28. Der kleine Hirte
  29. Der kleine Weihnachtsbaum
  30. Der letzte Weihnachtsmann
  31. Der Pfefferkuchenmann
  32. Der rote Weihnachtsapfel
  33. Der Schneemann
  34. Der Trompetenspieler
  35. Der verlorene Adventszauber
  36. Der Weihnachtsengel
  37. Der Weihnachtsmann hat auch seine Sorgen
  38. Der Weihnachtstraum
  39. Der Wunschzettel (Telker)
  40. Der Wunschzettel (Schmidt)
  41. Die Geschichte der Heiligen drei Könige nach Matthäus:
  42. Die Geschichte von Lisa und Antony
  43. Die kleine Tanne
  44. Die krumme Tanne
  45. Die Legende vom Tannenbaum
  46. Die Legende vom Weihnachtsmann
  47. Die Tannenfee
  48. Die verdorbene Weihnachtsfreude
  49. Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas
  50. Die Weihnachtsgeschichte nach Matthäus
  51. Die Weihnachts-Mission
  52. Die zweite Chance
  53. Dorfweihnacht
  54. Eine „andere“, heutige Herbergsuche
  55. Eine goldene Uhr
  56. Eine kleine Weihnachtsgeschichte
  57. Eine nicht ganz so stille Nacht
  58. Ein ganz ausgefallener Wunsch
  59. Ein Heilig-Abend
  60. Einsam am Heiligen Abend
  61. Eisblumen
  62. Es begann in der Silvesternacht
  63. Fritzi, das Rehkitz (Teil 1)
  64. Fritzis neue Heimat (Teil 2)
  65. Geschichten vor dem Adventskalender
  66. Gina, die zur Weihnacht kam (Die Weihnachtskatze)
  67. Glaubst Du an den Weihnachtsmann?
  68. Herbergsuchen – irgendwo auf dieser Welt
  69. Heuer fällt Weihnachten aus
  70. Jan auf dem Weihnachtsmarkt
  71. Kann ein Weihnachtsmann stricken?
  72. Kerzen für das Christkind
  73. Königlicher Besuch im Küchenschrank zur Weihnachtszeit
  74. Neue Heimat
  75. Pferd und Kuh beim Weihnachtsshopping
  76. Picks besieht sich die Erde
  77. Rocky´s erster Winter und der heilige Abend
  78. Rolands Begegnung mit dem Weihnachtsmann
  79. Rosi Rosine
  80. 's Christkindl ist da
  81. * * * Schneefall * * *
  82. Sören feiert Weihnachten
  83. Tim und der Weihnachtsstern
  84. Tränes Weihnacht
  85. Von der Mitternachtskrippe
  86. Waldi und die ganze Plüschtierschar retten Nils
  87. Weihnacht’n dahoam
  88. Weihnachten
  89. Weihnachten bei Familie Maus
  90. Weihnachten bei uns dahoam
  91. Weihnachten in 1001 Nacht
  92. Weihnachten ist anders word'n
  93. Weihnachtliches Wunschdenken und die Realität von Gaby Jung
  94. Weihnachtsengel
  95. Weihnachtszeit bei uns Zuhause
  96. Woid-Weihnacht
  97. Wundersame Begegnung
  98. Wundersame Weihnacht
  99. Zur Weihnachtszeit
  100. Kurzgeschichten
  101. Vor dem Fest gibt es Sonderkonditionen
  102. Das Schönste an Weihnachten
  103. Der Tannenbaum
  104. Ein ganz ausgefallener Wunsch
  105. Zum gegenseitigen Vorteil