Herzlich Willkommen beim Internetportal www.weihnachtseiten.de
  www.brauchtumsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
   Sie sind hier :  




Statistik für diese Seite
seit 11.12.2013

Gedicht hinzufügen  |  PDF-Druckversion  |  Zurück
Translate this page into English Translate this page into English   |   Traduction française de cette page Pressure Version

Christkindl`s Weihnachtsgedichte
Was ich auf dem gestrigen Elzer Weihnachtsmarkt erlebte:
ein Gedicht von Arnold Kirchner; 4.12.2005 zur Adventsfeier des DRK vorgetragen

Was ich auf dem gestrigen Elzer Weihnachtsmarkt erlebte:

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehn!
Gestern Abend, -- wo früher die Post war.
Ich sah es im Dunkeln vor’m Weihnachtsmarkt stehn,
und es fror,….. weil ja gestern noch Frost war.

Ich kam aus der Plumhofer Straße
und schnupperte Glühwein mit Wurst,
und ich kriegte in sehr hohem Maße
sofort Appetit…. und auch Durst.

Drum ging ich vorbei, ließ das Christkind links stehn
und eilte zum Bratwurstgedränge.
Ich hab’ mich auch gar nicht mehr umgesehn,
mich schluckte die hungrige Menge.

Ja, Nackensteak und Schinkengriller,
sind ideale Magenfüller !

Dann ging ich zu den Elzer Schützen.
Die schenkten Glühwein aus….. „mit Schuß !“
Das soll beim Zielen sehr viel nützen.
Ich traf (!)……...den Nachbarn Julius.

Der nahm mir das jedoch nicht übel.
Er zog mich fort zum nächsten Stand.
Dort gab es Champignons mit Zwiebel,
was er besonders schmackhaft fand.

Ich hielt mich an die Rotwildpfanne.

Dann wieder an die Glühweinkanne,
vorbei an schmucken Weihnachtsengeln.
die sich an Nikoläuse drängeln……
…..aus Holz (!)…. natürlich (!)… auch aus Porzellan,
wie man sich hier wohl denken kann !

Auffällig war auch die Beleuchtung. *)
Die wieselte an unsern Beinen.
Erst schob ich das auf innere Befeuchtung,
dann ward mir klar: Es war’n die lieben Kleinen!
In grün und rot gab’s überall Geflacker, *)
wenn wir erschraken, gab’s dazu Gegacker.
An ihren Jacken und an ihren Mützen
da sah man Herzen (neudeutsch: Lightsticks) blitzen.

Kartoffelschnaps gab's an dem Stand,
der meistbesucht Beachtung fand.
Auch ich blieb dort noch etwas hocken,
dicht bei dem Stand mit warmen Socken.

Als ich DIE sah, da fiel mir ein
das frierende Christkindelein.
"Mein Gott ! Ob es wohl noch da steht,
wo kalt der Wind im Dunkeln weht ?"

Ich sagte laut zu Julius:
„Jetzt ist erst mal mit Lustig Schluß.
Ich muß mich noch um jemand kümmern.“
(Ich spürte fast des Christkinds Wimmern !).

So eilte ich zur alten Post,
vorbei an Feuerwehrposaunen.
Die bliesen so, als wär kein Frost.
Sind die nicht zu bestaunen !?

Das Christkind war nicht auffindbar,
auch nicht beim Roten Kreuz.
Dass ich vorhin so gierig war:
Oh glaubt mir, mich gereut's !

Ich suchte, ging von Haus zu Haus
und fragte Groß und Klein.
Die meisten lachten mich gleich aus:
Das Christkind ? -- Hier ? -- Das kann nicht sein !

Ein Junge sprach, ein artig stiller:
"Du suchst ein Kind und weißt nicht wo??
Hier gibt's für Kinder EINEN Kniller :
Das Flackerherz von ZwodoMo ! *)

Da solltest Du es mal versuchen !“

Ich also hin zum Lightstick-Stand,
vorbei an Glühwein, Pfefferkuchen,
doch nirgends ich das Christkind fand.

Ich ging zurück zum DRK
und saß an einem Tisch, ganz still.
Und dort -- Ihr glaubt es nicht -- geschah,
was ich berichten will :

Ich gabelte an meiner Torte,
trank Kaffee mit Gewissensschmerz,
da hörte leise ich die Worte:
"Ach, kauf mir doch ein Flackerherz !" *)

Das Christkind war's. Es lässt schön grüßen !
Hat mir verziehn und will nicht richten.
Jedoch ein bißchen mußt' ich büßen :
Ich saß die ganze Nacht (!)………beim Dichten.

Wenn nun bei Euch in diesen Tagen
ein Kind mit Flackerherzchen steht,
dann könntet Ihr getrost Euch fragen,
ob Ihr da auch das Christkind seht.



*) Die Elzer Konfirmandengruppe ZwoDoMo (Treffen an jedem ZWOten DOnnerstag im MOnat) hatte übers internet einige hundert batteriebetriebene Flacker-Anstecker (Lightsticks) besorgt und am eigenen Stand verkauft. Die Herzen waren dabei die absoluten Renner.
Autor: Dipl.-Ing. Arnold Kirchner
Titel: Was ich auf dem gestrigen Elzer Weihnachtsmarkt erlebte: (1099)
Copyright: © Dipl.-Ing. Arnold Kirchner, Wedemark
E-Mail: arne381038@t-online.de
gepostet von Arnold Kirchner
Date: 08.12.2013 21:41

Alle Arnold Kirchner Gedichte auf den Feiertagsseiten



Die schönsten Weihnachtsgedichte
Zur Ubersicht aller Weihnachtsgedichte
ein Service von www.weihnachtsseiten.de

Alle Feiertagsgedichte www.feiertagsgedichte.de