Rubriken ↓ ↓
  1. Home / Neustart
  2. Adventskalender
  3. Brauchtum zu Weihnachten
  4. Advents- u. Weihnachtsrezepte
  5. Gänseküche
  6. Weihnachts-Gedichte
  7. Weihnachts-Geschichten
  8. Weihnachtsmärchen
  9. Weihnachtsmärkte
  10. Bauernregeln
  11. Lieder
  12. Midifiles
  13. Links
Beitrag hinzufügen Gedicht, Geschichte, Infos Etc. hinzufügen

Brauchtum zur Weihnachtszeit
was Sie immer schon mal wissen wollten von A - Z

Weihnachtsgans
ein Service von www.weihnachtsseiten.de

Jüngeren Ursprungs ist die Weihnachtsgans als Weihnachtsessen.

Knusprige Gänsebrust Die Weihnachtsgans ist im deutschsprachigen Raum mittlerweile das Festtagsessen, was traditionell am 1. Weihnachtsfeiertag aufgetischt wird.

Schau dir doch mal Christkindls Gänseküche an...
dort findest du über 80 verschiedene Gänserezepte

Von der Martinsgans zur Weihnachtsgans
mit freundlicher Unterstützung von www.evangelisch.de

In vorchristlicher Zeit symbolisierte die Gans den Segen der Erdgöttin, sie war jedoch keine Festtagsspeise. An den Wintersonnwendfeiern aßen die Germanen wohl eher ein gebratenes Schwein.

Die Weihnachtsgans wird überwiegend am ersten Weihnachtsfeiertag verzehrt. Die Zubereitung ist jedoch sehr aufwendig. Vor dem Braten wird die Gans mit Zwiebeln, Äpfeln und Maronen befüllt und mit Majoran oder Beifuß gewürzt. Als Beilage gibt es dazu ganz traditionell Klöße und Rotkohl.

Der Gänsebraten wurde ursprünglich nur an zwei Tagen des Jahres zubereitet: am 11. November, dem Martinstag, und am 29. September, zur Feier des Erzengels Michael. Mit Weihnachten hatte der Gänsebraten lange Zeit nichts zu tun. Wegen der Fastenzeit war schon lange vor dem Gänsebraten der Schweinbraten (Mettensau oder Mettenmahl) das traditionelle Festmahl für den Tag nach der Fastenzeit.

Mit zwölf Äpfeln dekoriert, die die Apostel repräsentierten, sollte der Schweinebraten, am 25. Dezember, die bösen Geister vertreiben. Die Krönung für den Festbraten waren die Gewürze. Mit drei mal drei Gewürzen, die nach Geschmack ausgewählt wurden, wurde das Fleisch in Gedenken an die Dreifaltigkeit gewürzt. Mit der Hilfe der Apostel und des Heiligen Geistes sollte das Fest ein neues Jahr ohne Hunger und Krankheiten einläuten.

Warum das traditionelle Weihnachtsgericht unserer Vorfahren gerade das Schwein war, darüber gehen die Meinungen auseinander. Die einen meinen ganz pragmatisch: um diese Zeit waren die Schweine eben schlachtreif und ein ordentliches Schwein gab genug her, um satt über die Weihnachtszeit zu kommen. Die anderen führen es darauf zurück, dass Eber und Sau heilige Opfertiere waren. Fest steht, dass der weihnachtliche Schweinebraten über Jahrhunderte der Inbegriff des festlichen Mahles und des Schmausens zur Weihnachtszeit war. Nicht fehlen durften die Klöße, auch Fisch war üblich, Salate aus Pflanzen, denen man Heilkräfte zuschrieb, Salz und Brot halfen, den Tod abzuhalten, Äpfel symbolisierten Gesundheit, Bohnen und Linsen Wohlstand.

Darüber, wie die Gans zur Weihnachtstradition wurde, gibt es nur Legenden. Eine erzählt von Queen Elisabeth I. als Begründerin dieses Brauchs. Sie saß am Heiligen Abend 1588 gerade bei Tisch, um den für sie zubereiteten Gänsebraten zu essen, als sie die Nachricht erreichte, dass ihre Truppen die spanische Armada bezwungen hatten. Aus lauter Freude darüber ernannte sie kurzum die Gans zum neuen Weihnachtsessen. Mittlerweile ist das klassische Weihnachtsessen in Großbritannien aber der Truthahn, der die Weihnachtsgans schon seit langem abgelöst hat.

Einer anderen Legende zufolge haben einflussreiche Adlige bestimmt, dass der Weihnachtskarpfen, der sonst zu Heiligabend gegessen wurde, durch Enten oder Gänse ersetzt wurde, da diese Wasservögel quasi Fische seien. Da Fische in der Fastenzeit zu den erlaubten Speisen gehörten, wurde im Mittelalter der Begriff Fisch sehr großzügig ausgelegt.

Quellenangabe:
mit freundlicher Unterstützung von www.evangelisch.de
Autor des Textes: Alexia Passias, freie Journalistin, lebt in Karlsruhe. Sie arbeitet regelmäßig für evangelisch.de.
Internet: www.evangelisch.de


http://www.weihnachtsseiten.de/brauchtum/weihnachtsgans/home.html

Brauch hinzufügen Infos aus Ihrer Region Etc. hinzufügen
    Brauchtum von A-Z
      A ↓ ↓
    1. Aachener Printen
    2. Aberglauben zu Weihnachten
    3. Advent
    4. Adventsbaum
    5. Adventskalender
    6. Adventskranz
    7. Adventsleuchter
    8. Adventssingen
    9. Adventssonntag
    10. Adventszeit
    11. Andreastag
    12. Anis
    13. Anisringe
    14. Anklöpfeln
    15. Apfel
    16. B ↓ ↓
    17. Balthasar
    18. Barbaratag
    19. Barbaraweizen
    20. Barbarazweige
    21. Basler Leckerli
    22. Bayerischer Hoagart
    23. Befana
    24. Bescherung
    25. Bethlehem
    26. Bethmännchen
    27. Birnbrot
    28. Bleigießen
    29. Borgholzhausen
    30. Boxing-Day
    31. Bratapfel
    32. Braune Kuchen
    33. Brezel
    34. Buttnmandellaufen
    35. C ↓ ↓
    36. C + M + B
    37. Caspar, Melchius, Balthasar
    38. Christbaum
    39. Christbaumkugeln
    40. Christbaumständer
    41. Christi Geburt
    42. Christkind
    43. Christkindl Anschießen
    44. Christkindlesmarkt
    45. Christkindlwallfahrt
    46. Christmette
    47. Christnacht
    48. Christrose
    49. Christstollen
    50. Christvesper
    51. D ↓ ↓
    52. Datumsfestlegung für Weihnachten
    53. Datteln
    54. Die Heiligen 3 Könige
    55. Dreikönigskuchen
    56. Dreikönigslauf
    57. Dreikönigssalz
    58. Dreikönigstag
    59. Dreikönigswasser
    60. Dreikönigszettel
    61. E ↓ ↓
    62. Elisenlebkuchen
    63. Engel
    64. Engelskirchen
    65. Epiphanie
    66. Erzgebirgische Weihnacht
    67. F ↓ ↓
    68. Fastenzeit
    69. Fatschenkindl
    70. Feiertagberechnung
    71. Feigen
    72. Fensterleuchter
    73. Flaschenpyramide
    74. Frauentragen
    75. Früchtebrot
    76. G ↓ ↓
    77. Gabenbringer
    78. Gabriel (Erzengel)
    79. Gebildbrot
    80. Geburt Jesu
    81. Glöckerllaufen
    82. Glögg
    83. Glühwein
    84. Gänsebraten
    85. H ↓ ↓
    86. Halloween
    87. Heiligabend
    88. Heilige 3 Könige
    89. Herbergsuche
    90. Hexenhäuschen
    91. Hexentreppe
    92. Himmelsleiter
    93. Himmelpfort
    94. Himmelstadt
    95. Hirten
    96. Hoagart
    97. Honigkuchen
    98. Hutzelbrot
    99. I ↓ ↓
    100. Ihr Kinderlein kommet
    101. Ingwer
    102. J ↓ ↓
    103. Jesus
    104. Julbock
    105. Julfest
    106. K ↓ ↓
    107. Kardamon
    108. Karpfen
    109. Katrein
    110. Kerzen
    111. Kipferl
    112. Klaubauf
    113. Klausenbaum
    114. Klausenjagen
    115. Klausenmann
    116. Klausentreiben
    117. Kletzenbrot
    118. Klöpfelnächte
    119. Knecht Ruprecht
    120. Königsberger Marzipan
    121. Koriander
    122. Krampus
    123. Krippe
    124. Krippenspiel
    125. L ↓ ↓
    126. Lametta
    127. Lebkuchen
    128. Lebkuchengewürz
    129. Lebzelten
    130. Lichterbräuche
    131. Lichterengel
    132. lichterpyramide
    133. Linsen
    134. Lübecker Marzipan
    135. Lucia
    136. Lucialied
    137. M ↓ ↓
    138. Magenbrot
    139. Magier
    140. Makronen
    141. Mandeln
    142. Marzipan
    143. Melchior
    144. Mistelzweige
    145. Morgenland
    146. Muskat
    147. Myrrhe
    148. N ↓ ↓
    149. Nelken
    150. Neujahr
    151. Neujahrskuchen
    152. Nikolaus
    153. Nikolausmännchen
    154. Nüsse
    155. Nussknacker
    156. Nussstangen
    157. O ↓ ↓
    158. Oblate
    159. Oh du fröhliche
    160. O Tannenbaum
    161. Orangenat
    162. Orangenzungen
    163. P ↓ ↓
    164. Panettone
    165. Panforte
    166. Perchten
    167. Pfefferkuchen
    168. Pfeffernüsse
    169. Pflastersteine
    170. Piment
    171. Plätzchen
    172. Pottasche
    173. R ↓ ↓
    174. Räuchermännchen
    175. Rauhnächte
    176. Rauschgoldengel
    177. Rentier
    178. Rosenwasser
    179. Rovaniemi
    180. Rudolph
    181. Rummelpott
    182. Rummelpottlaufen
    183. Rummelpottlieder
    184. S ↓ ↓
    185. Santa Claus
    186. Spekulatius
    187. Springerle
    188. Stefanstag
    189. Stall
    190. Stern von Bethlehem
    191. Sternanis
    192. Sternsinger
    193. Stille Nacht
    194. Stollen
    195. Strohsterne
    196. T ↓ ↓
    197. Tannenbaum
    198. Tellersaat
    199. Thomasorakel
    200. Thomastag
    201. Thorner Kathrinchen
    202. V ↓ ↓
    203. Vanille
    204. Vanillekipferl
    205. W ↓ ↓
    206. Weihnachten
    207. Weihnachtsapfelbaum
    208. Weihnachtsbaum
    209. Weihnachtsgans
    210. Weihnachtsgarbe
    211. Weihnachtskarten
    212. Weihnachtskuchen
    213. Weihnachtslieder
    214. Weihnachtsmadonna
    215. Weihnachtsmann
    216. Weihnachtsmärkte
    217. Weihnachtspostamt
    218. Weihnachtspyramide
    219. Weihnachtsschießen
    220. Weihnachtsspiel
    221. Weihnachtsstern
    222. Weihnachtsteller
    223. Weihrauch
    224. White Christmas
    225. Wolfauslassen
    226. Wunderkerzen
    227. Wunschzettel
    228. X ↓ ↓
    229. Xmas
    230. Z ↓ ↓
    231. Zimt
    232. Zimtsterne
    233. Zitrusfrüchte
    234. Züricher Tirggel