www.brauchtumsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
Informationen und Wissenwertes rund um Weihnachten auf über 2000 Seiten - 24 Plätzchenrezepte von Johann Lafer im Adventskalender usw.

Infos hinzufügen  |  Buchtips  |  Druckversion  |  PDF Version  |  Zurück

Räuchermännchen

Räuchermännchen (oder auch Räuchermänner) sind wie die Nussknacker auch, eine Holzfigur aus dem Erzgebirge. Entstanden sind sie um 1848 und haben sich dann als Weihnachtsschmuck entwickelt. Anfangs wurden die Räuchermännchen noch aus Teig gefertigt. Heutzutage wird Holz als Material verwendet.

Ein Räuchermännchen bietet im Vergleich zum Nussknacker noch einen zusätzlichen Nutzen. Der Körper der Räuchermänner ist zweigeteilt. Im Inneren befindet sich ein Hohlraum, in dem ein Metallplättchen untergebracht ist. Auf das Metallplättchen kann eine Räucherkerze platziert werden. Wenn die Räucherkerze zum Glimmen gebracht und das Räuchermännchen wieder geschlossen wird, strömen die Düfte der Räucherkerze aus der Mundöffnung der Räuchermänner.

Heute findet man eine Vielzahl von Räuchermännchen im Angebot. Die Vielfalt ist fast unendlich. Neben den beliebten Erzgebirge Räuchermaennchen, die Berufe darstellen (z.B. Hausierer, Bäcker, Holzfäller), sind Räuchermänner, welche sich mit Hobbys beschäftigen sehr beliebt geworden. Räuchermännchen gibt es in Größen von 10 cm bis zu 2 Meter. Die sehr großen Räuchermännchen (ab 1 Meter) können mit regulären Räucherkerzen nicht mehr zum Rauchen gebracht werden. Wenn diese riesigen Figuren Rauchen sollen (z.B. auf Weihnachtsmärkten), werden spezielle Rauchgeneratoren im Inneren des Räuchermännchens platziert.

Heutzutage gehören die Räuchermänner (oder auch Räuchermännchen) zu den beliebtesten Exemplaren der Erzgebirgischen Volkskunst. Viel Liebhaber haben eine regelrechte Sammelleidenschaft entwickelt und freuen sich jedes Jahr auf die neuen Modelle aus den erzgebirgischen Werkstätten.

Inhalte: Mit freundlicher Unterstützung von www.erzgebirge-palace.com