www.brauchtumsseiten.de   www.weihnachtsseiten.de   www.feiertagsseiten.de   www.osterseiten.de   www.muttertagsseiten.de   www.pfingstseiten.de
Informationen und Wissenwertes rund um Weihnachten auf über 2000 Seiten - 24 Plätzchenrezepte von Johann Lafer im Adventskalender usw.

Infos hinzufügen  |  Buchtips  |  Druckversion  |  PDF Version  |  Zurück

Nüsse

Nuß - lat. nux, franz.noix, engl. nut, ital. noce, span. nuez

Walnu▀kerne - Copyright by Josef Dirschl, www,feiertagsseiten.de Genau wie Äpfel, Lebkuchen und Süßigkeiten, gehören Nüsse zur weihnachtlichen Tradition.

Vermutlich waren die Nüsse auch die Urnahrung des Menschen und stehen symbolisch für allerlei wie Fruchtbarkeit, Weisheit und Geduld. Die Walnuß gilt in der Christlichen Symbolik sogar als Sinnbild Christi.

Botanisch ist die Nuß eine trockene Schließfrucht mit holzartig ausgebildeter Fruchtknotenwand, deren Samen ein Nußkern ist.

Ohne Nüsse lässt sich weder an die bunten Teller noch an die Weihnachtsbäckerei denken, was sich auch darin zeigt, daß ihr Absatz außerhalb der Weihnachtszeit nur gering ist.

Die besten Walnüsse liefert uns Frankreich, Haselnüsse kommen vor allem aus Italien, Griechenland, Spanien und der Türkei in den Handel, aus Brasilien kommt die dreikantige Paranuß.

Welche Nuß es auch sei, eines haben alle Nüsse gemeinsam, die harte Schale und einen süßen Kern, worin sich ein Symbol für das Leben sehen läßt: "Gott hat es gegeben, aber erschließen muß es sich jeder selbst".

Wohl dem, der den richtigen Nußknacker zur Hand hat!

Vorsicht: beim kleinsten Anzeichen von Schimmel müssen die Nüsse sofort ohne zu probieren entsorgt werden, weil sie krebserzeugende Aflatoxine enthalten.