Rubriken ↓ ↓
  1. Home / Neustart
  2. Adventskalender
  3. Brauchtum zu Weihnachten
  4. Advents- u. Weihnachtsrezepte
  5. Gänseküche
  6. Youtube Videos (Plätzchenrezepte)
  7. Weihnachts-Gedichte
  8. Weihnachts-Geschichten
  9. Weihnachtsmärchen
  10. Weihnachtsmärkte
  11. Bauernregeln
  12. Lieder
  13. Midifiles
  14. Links
Beitrag hinzufügen Gedicht, Geschichte, Infos Etc. hinzufügen

Brauchtum zur Weihnachtszeit
was Sie immer schon mal wissen wollten von A - Z

Erzengel Gabriel
ein Service von www.weihnachtsseiten.de

Der heilige Erzengel Gabriel

  • Festtag, Gedenktag ist der 24. März und der 29. September
  • 1969 wurde bei der Reform des liturgischen Kalenders beschlossen, den Gedenktag vom 24. März auf den 29. September (Erzengel-Fest), zu verlegen und damit ab dem 1. Januar 1970 das Fest des heiligen Erzengel Gabriel zusammen mit den anderen Erzengeln zu begehen.

Gott sandte den heiligen Erzengel Gabriel zuerst zu dem heiligen Propheten Daniel. Während dieser betete, erschien ihm der Engel Gabriel und zeigte ihm die Zeit des so lange gewünschten Messias an: „Daniel! sprach er, eben bin ich ausgegangen, dir deutlichen Unterricht zu geben. Gleich zu Beginn des Gebetes ist der Ausspruch ergangen und ich komme, dir ihn bekannt zu machen; denn du bist ein Mann des Verlangens (ein Liebling Gottes). Vernimm also den Ausspruch und merke auf das Gesicht. Keine siebzig Wochen sollen über dein Volk und deine heilige Stadt verfließen, so wird dem Abfall gewährt, der Sünde ein Ende gemacht., die Missetat versöhnt, die Gerechtigkeit herbei geführt, Gesicht und Weissagung erfüllt und der Allerheiligste gesalbt sind. So wisse nun und merke: Vom Ausgang des Befehls, Jerusalem wieder zu bauen, bis zum Messias, dem Sieger, sind sieben Wochen und zwei und sechzig Wochen. Die Straßen und Mauern werden wieder gebaut werden, aber in bedrängten Zeiten. Nach zwei und sechzig Wochen wird der Messias hingerichtet werden, aber nicht um seinert willen. Die Stadt und das Heiligtum wird ein siegreiches Volk, das kommen wird, zerstören. Sein Hereinbrechen wird der Wasserflut gleichen und bis ans ende des Krieges, der abgekürzt werden soll, wird nichts als Verwüstung sein. Eine Woche wird für viele den Bund bestätigen und die Mitte der Woche wird die Schlachtopfer und die Speisenopfer aufheben. Im Tempel wird der Gräuel der Verwüstung sein und ewig wird Zerstörung und Verwüstung über den verwüsteten Ort ruhen.” Mit diesen Worten zeigte Gabriel nicht nur die Zeit der Ankunft des Messias, sondern auch das an, was sich mit dem Messias selbst, mit dem jüdischen Volk und mit dem Tempel ereignen würde.

Zum zweiten Mal wurde Gabriel zu dem Priester Zacharias, dem Vater des heil. Johannes des Täufers, gesandt, da er eben opferte. Der Engel stand zur rechten Seite des Altars und sprach zu ihm: „Fürchte dich nicht, Zacharias! Denn dein Gebet ist erhört worden; deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn gebären und du sollst seinen Namen Johannes nennen. Du wirst dich freuen und frohlocken und viele werden sich über seine Geburt erfreuen. Denn er wird groß sein vor dem Herrn, er wird weder Wein noch berauschende Getränke trinken und wird schon vom Mutterleib an mit dem heiligen Geiste erfüllt werden. Und er wird viele aus den Kindern Israels zu dem Herrn, ihrem Gott, bekehren und er wird vor ihm einher gehen im Geiste und in der Kraft des Elias, um die Herzen der Väter zu den Kindern zu kehren und die Ungläubigen zu der Weisheit der Gerechten, um Gott dem Herrn ein vollkommenes Opfer zuzubereiten.” Mit diesen Worten zeigte Gabriel den Vorläufer des wahren Messias.

Das dritte Mal wurde eben dieser Engel zu der seligsten Jungfrau Maria gesandt und diese Gesandtschaft war die wichtigste und die trostreichste. Er grüßte sie mit den Worten: „Gegrüßt seist du, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Weibern.” Als aber Maria über diese Worte erschrak, sprach er zu ihr: „Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Sieh! du wirst empfangen in deinem Leibe und einen Sohn gebären und seinen Namen sollst du Jesus nennen. Dieser wird groß sein und der Sohn des Allerhöchsten genannt werden und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben; und er wird im hause Jakob in Ewigkeit regieren; und seines Reiches wird kein Ende sein.” Die reinste Jungfrau war bereit, in Allem den Willen Gottes zu tun, weil sie aber nicht wußte, wie sie Mutter des eingeborenen Sohnes Gottes werden sollte, da sie Jungfrau bleiben wollte, sagte ihr der Engel, der heil. Geist werde über sie kommen und die Kraft des Allerhöchsten werde sie überschatten. Er setzte hinzu: auch Elisabeth, ihre Verwandte, welche viele Jahre unfruchtbar war, habe wirklich einen Sohn empfangen, weil bei Gott alles möglich ist. Als nun die seligste Jungfrau hierauf die Einwilligung mit den Worten gegeben hatte: "Sieh ich bin die Dienerin des Herrn, es geschehe mir nach deinem Worte," schied der Engel von ihr und kehrte zu dem zurück, der ihn gesandt hat.

Aus dem, daß der heil. Gabriel von Gott zu einer so wichtigen Gesandtschaft gebraucht wurde, schließen die heiligen Väter, er müsse einer der Vornehmsten himmlischen Geister sein. Sein Name kommt auch mit seinen Verrichtungen überein; denn Gabriel heißt . Er hat Christus den Herrn, den wahren Messias, verkündet.

Quelle:
Leben und Taten der Heiligen — Eine Legenden-Sammlung für das christkatholische Volk von Michael Sintzel, Beichtvater des Mutterhauses der barmherzigen Schwestern zu München (Vierter Band 1841)
http://www.heiligenlegenden.de/monate/maerz/24/gabriel-sintzel/home.html

Mit freundlicher Erlaubnis von www.heiligenlegenden.de

Siehe hierzu auch die Legende von Karl Borromäus Bestlin


http://www.weihnachtsseiten.de/brauchtum/gabriel/home.html

Brauch hinzufügen Infos aus Ihrer Region Etc. hinzufügen
    Brauchtum von A-Z
      A ↓ ↓
    1. Aachener Printen
    2. Aberglauben zu Weihnachten
    3. Advent
    4. Adventsbaum
    5. Adventskalender
    6. Adventskranz
    7. Adventsleuchter
    8. Adventssingen
    9. Adventssonntag
    10. Adventszeit
    11. Andreastag
    12. Anis
    13. Anisringe
    14. Anklöpfeln
    15. Apfel
    16. B ↓ ↓
    17. Balthasar
    18. Barbaratag
    19. Barbaraweizen
    20. Barbarazweige
    21. Basler Leckerli
    22. Bayerischer Hoagart
    23. Befana
    24. Bescherung
    25. Bethlehem
    26. Bethmännchen
    27. Birnbrot
    28. Bleigießen
    29. Borgholzhausen
    30. Boxing-Day
    31. Bratapfel
    32. Braune Kuchen
    33. Brezel
    34. Buttnmandellaufen
    35. C ↓ ↓
    36. C + M + B
    37. Caspar, Melchius, Balthasar
    38. Christbaum
    39. Christbaumkugeln
    40. Christbaumständer
    41. Christi Geburt
    42. Christkind
    43. Christkindl Anschießen
    44. Christkindlesmarkt
    45. Christkindlwallfahrt
    46. Christmette
    47. Christnacht
    48. Christrose
    49. Christstollen
    50. Christvesper
    51. D ↓ ↓
    52. Datumsfestlegung für Weihnachten
    53. Datteln
    54. Die Heiligen 3 Könige
    55. Dreikönigskuchen
    56. Dreikönigslauf
    57. Dreikönigssalz
    58. Dreikönigstag
    59. Dreikönigswasser
    60. Dreikönigszettel
    61. E ↓ ↓
    62. Elisenlebkuchen
    63. Engel
    64. Engelskirchen
    65. Epiphanie
    66. Erzgebirgische Weihnacht
    67. F ↓ ↓
    68. Fastenzeit
    69. Fatschenkindl
    70. Feiertagberechnung
    71. Feigen
    72. Fensterleuchter
    73. Flaschenpyramide
    74. Frauentragen
    75. Früchtebrot
    76. G ↓ ↓
    77. Gabenbringer
    78. Gabriel (Erzengel)
    79. Gebildbrot
    80. Geburt Jesu
    81. Glöckerllaufen
    82. Glögg
    83. Glühwein
    84. Gänsebraten
    85. H ↓ ↓
    86. Halloween
    87. Heiligabend
    88. Heilige 3 Könige
    89. Herbergsuche
    90. Hexenhäuschen
    91. Hexentreppe
    92. Himmelsleiter
    93. Himmelpfort
    94. Himmelstadt
    95. Hirten
    96. Hoagart
    97. Honigkuchen
    98. Hutzelbrot
    99. I ↓ ↓
    100. Ihr Kinderlein kommet
    101. Ingwer
    102. J ↓ ↓
    103. Jesus
    104. Julbock
    105. Julfest
    106. K ↓ ↓
    107. Kardamon
    108. Karpfen
    109. Katrein
    110. Kerzen
    111. Kipferl
    112. Klaubauf
    113. Klausenbaum
    114. Klausenjagen
    115. Klausenmann
    116. Klausentreiben
    117. Kletzenbrot
    118. Klöpfelnächte
    119. Knecht Ruprecht
    120. Königsberger Marzipan
    121. Koriander
    122. Krampus
    123. Krippe
    124. Krippenspiel
    125. L ↓ ↓
    126. Lametta
    127. Lebkuchen
    128. Lebkuchengewürz
    129. Lebzelten
    130. Lichterbräuche
    131. Lichterengel
    132. lichterpyramide
    133. Linsen
    134. Lübecker Marzipan
    135. Lucia
    136. Lucialied
    137. M ↓ ↓
    138. Magenbrot
    139. Magier
    140. Makronen
    141. Mandeln
    142. Marzipan
    143. Melchior
    144. Mistelzweige
    145. Morgenland
    146. Muskat
    147. Myrrhe
    148. N ↓ ↓
    149. Nelken
    150. Neujahr
    151. Neujahrskuchen
    152. Nikolaus
    153. Nikolausgarten
    154. Nikolauslegende
    155. Nikolausmännchen
    156. Nüsse
    157. Nussknacker
    158. Nussstangen
    159. O ↓ ↓
    160. Oblate
    161. Oh du fröhliche
    162. O Tannenbaum
    163. Orangenat
    164. Orangenzungen
    165. P ↓ ↓
    166. Panettone
    167. Panforte
    168. Perchten
    169. Pfefferkuchen
    170. Pfeffernüsse
    171. Pflastersteine
    172. Piment
    173. Plätzchen
    174. Pottasche
    175. R ↓ ↓
    176. Räuchermännchen
    177. Rauhnächte
    178. Rauschgoldengel
    179. Rentier
    180. Rosenwasser
    181. Rovaniemi
    182. Rudolph
    183. Rummelpott
    184. Rummelpottlaufen
    185. Rummelpottlieder
    186. S ↓ ↓
    187. Santa Claus
    188. Spekulatius
    189. Springerle
    190. Stefanstag
    191. Stall
    192. Stern von Bethlehem
    193. Sternanis
    194. Sternsinger
    195. Stille Nacht
    196. Stollen
    197. Strohsterne
    198. T ↓ ↓
    199. Tannenbaum
    200. Tellersaat
    201. Thomasorakel
    202. Thomastag
    203. Thorner Kathrinchen
    204. V ↓ ↓
    205. Vanille
    206. Vanillekipferl
    207. W ↓ ↓
    208. Weihnachten
    209. Weihnachtsapfelbaum
    210. Weihnachtsbaum
    211. Weihnachtsgans
    212. Weihnachtsgarbe
    213. Weihnachtskarten
    214. Weihnachtskuchen
    215. Weihnachtslieder
    216. Weihnachtsmadonna
    217. Weihnachtsmann
    218. Weihnachtsmärkte
    219. Weihnachtspostamt
    220. Weihnachtspyramide
    221. Weihnachtsschießen
    222. Weihnachtsspiel
    223. Weihnachtsstern
    224. Weihnachtsteller
    225. Weihrauch
    226. White Christmas
    227. Wolfauslassen
    228. Wunderkerzen
    229. Wunschzettel
    230. X ↓ ↓
    231. Xmas
    232. Z ↓ ↓
    233. Zimt
    234. Zimtsterne
    235. Zitrusfrüchte
    236. Züricher Tirggel